08.05.2018 - Neue Highlights im Nationalparkzentrum am Baumkronenpfad

Thema "Welterbe Buchenwälder" in die Erlebniswelt und den Baumkronenpfad integriert

Welterbepult in der Erlebniswelt

Ein Highlight ist das Welterbepult (Foto: KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH) 

 

Seit 2011 ist der Nationalpark Hainich Teil einer UNESCO-Welterbestätte. 2017 wurde diese noch einmal erweitert. Sie ist mit rund 100.000 ha Fläche in zwölf Staaten Europas die größte serielle Welterbestätte der Erde und trägt den Namen "Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas".

Das Thema "Welterbe Buchenwälder" wurde nun umfassend und innovativ in die Erlebniswelt im Nationalparkzentrum und auf dem Baumkronenpfad integriert. Als zentrales Element ist das neue "Welterbepult" entstanden, an dem die Besucher UNESCO-Welterbestätten in Thüringen, in Deutschland und weltweit in elf verschiedenen Kategorien (z. B. Wälder, Menschheit, Sakralbauten und Tiere) entdecken können.

Die inhaltliche Überarbeitung gelang in der bewährten Arbeitsgruppe, bestehend aus der Stadt Bad Langensalza, der KTL (Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH), dem Büro Impuls-Design und der Nationalparkverwaltung. "Die Aktualisierung betrifft insgesamt zwölf Module. Im Bereich der Ausstellung "Entdecke die Geheimnisse des Hainich" wurde u.a. ein neuer Filme im Filmraum integriert. Auf dem Baumkronenpfad wurde ein neues Deutschlandrelief installiert. Außerdem sind neue Tafeln auf der nördlichen Plattform sowie Gucklöcher und ein Fernrohr auf dem Turm entstanden.

Ein barrierefreier Mediaguide bietet zusätzlich u.a. verschiedene Sprachen, Angebote für Menschen mit Einschränkungen und eine Kindertour", sagt der stellvertretende Nationalparkleiter Rüdiger Biehl. Die Integration des Themas "Welterbe Buchenwälder" in das Nationalparkzentrum wurde über die Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen aus dem Maßnahmenteil zur Entwicklung von Natur und Landschaft gefördert. Die Fördermittel reichte die Thüringer Aufbaubank aus. Den Eigenanteil trug das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz. Insgesamt entstanden Kosten in Höhe von 500.000 Euro für diese umfassende Aktualisierung der mittlerweile acht Jahre alten Ausstellung.

Quelle: www.nationalpark-hainich.de

23.10.2017 - 2,5 Millionen Besucher auf dem Baumkronenpfad

Am 23.10.2017 konnten wir mit Frau Mirjam Hödemaker (52) aus München die 2,5 Millionste Besucherin auf dem Baumkronenpfad seit der Eröffnung 2005 begrüßen.

2,5 Millionste Besucher auf dem Baumkronenpfad

Mirjam Hödemaker aus München gratulierten Bürgermeister Bernhard Schönau (links), 
Geschäftsführerin Mandy Bergmann und Betriebsleiter Michael Zilling. Foto: KTL Bad Langensalza GmbH

Achtung Voll/Teilsperrung ab 18. April 2017 in Behringen:

PKWs (bis 3,5 Tonnen, 3,10 m Höhe) : Besucher aus Richtung Bad Langensalza, die über die B84 kommen, müssen in Behringen mit Verkehrsverzögerungen rechnen. Der Verkehr wird innerorts umgeleitet.

Busse: Ab dem 18. April bis voraussichtlich 13.10.2017 erfolgt eine Vollsperrung der B84 in Behringen. Busse aus Richtung Eisenach werden über Gotha (A4) umgeleitet.

___________________________________________________________________________________________________

Barrierefreier Mediaguide führt Besucher durch die Wurzelhöhle

Media Guide WH

Ab sofort können nun auch Naturinteressierte mit Hör- oder Sehbehinderung sowie Menschen mit Leseschwierigkeiten die neue Erlebniswelt „Entdecke die Gehemnisse der Wurzelhöhle“ in vollen Zügen erleben und genießen. Der vollständig barrierefreie Media-Guide macht es möglich. Er bietet neben den Angeboten für gehandicapte Menschen außerdem eine Ranger-Tour in den drei Fremdsprachen Englisch, Niederländisch und Polnisch für internationale Besucher sowie die „Regenwurm-Tour“, eine besonders auf Kinder zugeschnittene Audio-Tour durch die Unterwelt der Bäume. Der Videoguide in deutscher und englischer Gebärdensprache (international sign) für Hörbehinderte ist eine bedeutsame Innovation, nicht nur für das regionale touristische Angebot, sondern landesweit. Doch auch die Audio-Führung in lebendiger, bildhafter Sprache für Sehbehinderte und die Erläuterungen in leichter Sprache für Menschen mit Leseschwierigkeiten und Jugendliche ergänzen die aufwendig gestaltete Erlebniswelt perfekt und machen die Wurzelhöhle grenzenlos erlebbar. Als zusätzlicher Spaßfaktor lädt ein Quiz zum Mitraten ein und vertieft das neu gewonnene Wissen.

Der Media-Guide lässt sich ganz einfach mit dem eigenen Smartphone nutzen. Gegen eine geringe Gebühr stehen auch Tablets und Kopfhörer als Leihgeräte zur Verfügung.

 Media Guide WH 2

________________________________________________________________________________________________

Seit dem 11. Mai 2016 können Sie die neue "Wurzelhöhle" im Nationalparkzentrum besuchen!

Entdecken Sie das „Leben unter der Erde“



Eigentlich steckt der Inhalt schon im Namen - Wurzelhöhle. Denn die neue Attraktion bietet Informationen und Wissenswertes rund um die Themen Wurzeln, Erde, Humus und Bäume. Die Stadt Bad Langensalza, die Verwaltung des Nationalparks Hainich, der Ausstellungsgestalter Peter Neudert von impuls design und die Mülverstedter Biologin Juliane Balmer konzipierten die Wurzelhöhle. Direkt neben dem Eingang des Nationalparkzentrums am Baumkronenpfad wird eine barrierefreie, nach unten führende Schräge den Eindruck vermitteln, eine Höhle zu betreten. Für die Besucher soll der Eingang in die Höhle wie durch eine Dimensions-Schleuse erfolgen. "Hier wollen wir die Menschen virtuell kleiner machen. Pulsierende Leuchtringe symbolisieren den Schrumpfungsprozess. Gleichzeitig werden Bodenlebewesen größer dargestellt. Damit soll nachempfunden werden können, wie vielschichtig das Leben im Boden ist", erklärt Gerrit Haase, Leiter Fachbereich Stadtentwicklung.
Es wird gezeigt, wie Wurzeln Nährstoffe aufnehmen, wie die Wassersuche funktioniert und welche Arten von Wurzeln es überhaupt gibt. Auch die Bioakustik – die Kommunikation der Pflanzen – wird erläutert.Die Besucher erwartet eine multimediale Ausstellung in einer mystischen Umgebung mit greifbaren Modellen, Gucklöchern, Animationen und interaktiven Bildschirmen. Im Ausstellungsabschnitt "Kreaturen der Dunkelheit" soll das Innenleben einer Hand voll Boden simuliert werden. So werden in der Wurzelhöhle auch Kinderfragen beantwortet, die jeden Erwachsenen interessieren.
___________________________________________________________________________________________________________________

NEUE LADESTATION AUF DEM WANDERPARKPLATZ THIEMSBURG!

Ab sofort können Sie Ihre E-Bikes und Elektroautos an unserer neu eröffneten Zapfsäule aufladen, während Sie den Nationalpark Hainich erkunden oder unseren Baumkronenpfad besuchen. Das Aufladen ist kostenlos. Es fällt lediglich die Parkplatzgebühr von 1 € an. Die PIN zum Aktivieren der Ladesäule ist an der Kasse im Nationalparkzentrum erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.elektromobiles-thueringen.de

 

 

zurück